FAQ

Ich führe mein Konto bei IB in EUR, aber der EUR-Saldo ist negativ. Was kann ich tun?

Wenn das Handelskonto in EUR geführt wird und ausreichend kapitalisiert ist, kann man einen negativen Cash-Bestand in EUR erhalten, falls an anderer Stelle große, ungenutze positive Positionen in Fremdwährung bestehen.
Auch nicht benötigte positive Salden (Guthaben) in Fremdwährungen können in Zeiten von Negativzinsen auf Guthaben Kosten verursachen.
Außerdem können sie auch dazu führen, dass der Reale FX-Saldo für die Basiswährung des Kontos oder für andere Währungen unnötig ins Minus rutscht. Dadurch fallen dann dort für die negativen Salden Sollzinsen an.

Beim IB-Paper-Account wird meist zuerst eine hohe Gesamtbarsumme in USD ausgewiesen- und zwar unabhängig davon, ob das Handelskonto bei IB in EUR geführt wird oder nicht.

Sollte das zutreffen, kann diese hohe USD-Position durch einen rechten Mausklick und Auswahl von "Devisenposition schließen" in EUR umgetauscht werden. Der Umtausch wird dann den negativen Saldo im EUR ausgleichen.

IB positive Salden in Fremdwährung ausgleichen

 

Auf Live- oder Paperkonten von IB oder Lynx können aber auch große Guthaben in beliebigen Fremdwährungen entstehen- z.B. aufgrund früherer Transaktionen.

Falls die Guthaben nicht benötigt werden, können sie ebenfalls wie folgt in die Basis-Kontowährung (EUR) zurückgetauscht werden:

  • große, positive Devisenposition in der Fremdwährung markieren
  • rechter Mausklick ---> Devisenposition schließen (dabei bitte auf den passenden Börsenplatz FXCONV achten) 
  • Klick in der TWS auf "Übermitteln"
  • negativer Saldo im EUR wird ausgeglichen

 

Zurück