Dax-Future und Mini Dax-Future Handelssystem

von Anke Sacharow (Kommentare: 0)

Seit dem 10.12.2018 gelten für den FDAX und den Mini-DAX-Future folgende verlängerte Handelszeiten an der EUREX :

Montag – Freitag 01:00h MEZ – 22:00h MEZ/Eurex Clearing 22:30h

Durch den verlängerten Handel sollen Eurex-Produkte für Trader in Amerika und Asien interessanter gemacht werden.
Davon verspricht sich die EUREX einen Zuwachs an Liquidität.
Große Overnight-GAPs sollen weniger häufig auftreten und  als Reaktion darauf sollten die Broker die aktuell recht hohe Overnight-Margin für den Dax-Future in Höhe von ca. EUR 27.000,-- pro Kontrakt reduzieren.

 

theorie

Weder konnte ich seit der Einführung der verlängerten Handelszeiten feststellen, dass die FDAX- und Mini-Dax-Future-Kurse ein besseres Trendverhalten ausbilden, noch haben bisher die Broker die Overnight-Margin deutlich reduziert, obwohl die  Overnight-GAP´s wirklich kleiner geworden sind.

Was bedeutet das für meine Handelssysteme?

Werden das Dax-Future und Mini-FDAX-Handelssystem überhaupt weiter performen?

Und was macht mehr Sinn?

Die neuen Handelszeiten für die EUREX-Future-Handelssysteme zu übernehmen, oder bei den bewährten Handelszeiten von 08.00 Uhr bis 22.00 Uhr zu bleiben?

 

Ein ziemliches Problem für uns Algotrader ist, dass wir bei verändertem Marktverhalten immer erst mit Verzögerung sicher feststellen können, wie stark die Änderung unsere Handelssysteme beeinflusst.

Wir brauchen einige Monate unter den neuen Marktbedingungen aufgezeichnete Kursdaten, um daran unsere Vergleichs- und Stabilitätstests durchführen zu können.

Eine fundierte Entscheidung
  • zum unveränderten Weiterhandeln des algorithmischen Handelssystems
  • zur Erweiterung oder Abänderung der aktuellen Handelsregeln oder
  • zum kompletten Ausmustern des Handelssystems, weil es unter den neuen Marktbedingungen nicht mehr funktioniert

können wir erst nach Abschluss von Backtests treffen, in denen das neue Marktverhalten berücksichtigt wird.

Bis das Backtesting abgeschlossen ist, muss man sich als Trader für eine der folgenden Varianten entscheiden:

eins

das Trading des Handelssystems mehrere Monate komplett aussetzen

zwei

das Handelssystem in der bisherigen Form unverändert weiter handeln - ggf. mit zusätzlichen Sicherheits-Vorkehrungen

drei

das neue Marktverhalten ohne vorherige Systemtests sofort in den Handelsregeln des Handelssystems berücksichtigen

 

Ich habe mich diesmal für die Variante 2 entschieden.

suboptimal

Bessere Ergebnisse hätte ich mit der dritten Variante erzielt.


Hier kommen sie nun - meine Handelsergebnisse für die übliche Systemvariante mit Overnight Risk und mit leicher Pyramidisierung im Dax-Future.

Kapitalkurve und Gesamtergebnis seit dem Start des Live-Tradings im Jahr 2013 sehen wie folgt aus:

 

Dax Future Trading Handelszeitverlängerung

Dax Future Handelssystem

 

Es folgt die Analyse der Underwater-Indikatoren für alle realen Trades seit Beginn des Live-Tradings im Jahr 2013.
Der maximale Drawdown lag weiter bei 10,99%.
Der längste Drawdown dauerte 90 Tage.
51 Tage vergingen maximal vom tiefsten Punkt des Drawdowns bis zum neuen Allzeit-Hoch der Kapitalkurve.

Obwohl die verlängerten Eurex-Handelszeiten bis Anfang Mai 2019 nicht vom Handelssystem berücksichtigt wurden, blieb der Drawdown damit innerhalb des Bereichs, der für dieses Handelssystem zu erwarten war. 

Underwater Dax Future Trading

 

 

Hier kommt mal die Live-Kapitalkurve für 1 Kalenderjahr mit den eingezeichneten Terminen für die Handelszeiten:

 

FDAX Handelssystem Live-Trading - 1 Jahr

 

Man kann recht gut sehen, dass ich bis Anfang Mai 2019 so gut wie nichts im Dax-Future verdient habe und wieder einen hohen Drawdown durchstehen musste.

Anfang Mai 2019 war ich dann nach vielen Systemtests sicher in Bezug darauf dass das FDAX und Mini-Dax-Future Handelssystem wieder performen wird, wenn ich die verlängerten Handelszeiten in den Handelsregeln berücksichtige. 

gesagt.getan.

Seither verdiente das Handelssystem wieder gutes Geld und auch die Volatilität der Kapitalkurve hat mich entspannter durchschlafen lassen.

An der Stelle ein klein wenig "Off Topic" aber trotzdem für mich immer wieder faszinierend ist, wie sich Kursmuster aus der technischen Wertpapieranalyse auch in den Live-Kapitalkurven meiner Handelssysteme wiederfinden.

Dieses schöne Doppeltop muss man doch einfach mal zeigen - oder?

Doppeltop Kapitalkurve FDAX Trading

Folgende Trades wurden seit dem 02.01.2019 vom Dax-Future-Handelssystem über Investox-Order-Plus vollautomatisch an Interactive Brokers geroutet und dort ausgeführt:

... und dann gibt es noch eine Premiere:

 

Um besser zu diversifizieren, trade ich selbst ja alle 4 Systemvarianten - das heisst ich handle parallel im "großen" Dax-Future

  • mit Overnight Risk ohne Pyramidisierung
  • mit Overnight Risk mit leichter Pyramidisierung
  • ohne Overnight Risk ohne Pyramidisierung und
  • ohne Overnight Risk mit leichter Pyramidisierung

 

Ist automatisches Trading sicher?

Es folgen Ergebnisse und die Gesamt-Kapitalkurve für alle 4 Varianten seit 2012 und 

tadaaa

- ich bin seit heute über der halben Million Nettoprofit - leider vor Steuern.

Live Trades und Nettoprofit Dax Future Handelssystem

Dax Future Kapitalkurve reale Trades

 

Man sieht an der Gesamt-Kapitalkurve schön, dass auch die anderen Systemvarianten des Dax-Future Handelssystems über all die Jahre immer schön ihren Teil zum Gesamtergebnis beitragen.

Auch bis Anfang Mai 2019 sorgten diese zusätzlich gehandelten Systemvarianten dafür, dass der Drawdown insgesamt nicht ganz so tief war, wie beim Einzelsystem mit Overnight Risk und Pyramidisierung:

 

Underwater alle Varianten

Und jetzt folgt - last but not least- noch das Live-Ergebnis einer Systemvariante (mit Overnight Risk, ohne Pyramidisierung) für das Mini-Dax-Future-Handelssystem:

Mini Dax Future Handelssystem :: reale Trades

 Mini Dax-Future - Live Trading

Mini Dax-Future - Live Trading

Wie für die Mini-Dax-Future-Handelssysteme üblich verläuft die Kapitalkurve etwas weniger glatt als beim "großen Bruder" FDAX. Das liegt in erster Linie an der abweichenden Mindest-Ticksize der beiden Futures.

Aber das ist  "Jammern auf hohem Niveau" - speziell wenn man den Ertrag ins Verhältnis zum Kaufpreis ( 5.000,-- EUR plus Mwst.) für dieses Handelssystem setzen würde.  

Handelssystem Angebot

Mini Dax Future Underwater

Der maximale Drawdown für das Mini-Dax-Future-Handelssystem lag seit der Handelszeitverlängerung bei 13,58 %.

Aufgrund des geringeren Handelskapitals für den Mini waren das absolut aber nur ungefähr EUR 2.000,--.

Auch hier sieht man schön, dass die Drawdowns vor Berücksichtigung der verlängerten Handelszeiten im Mini-Dax-Future häufiger und auch tiefer waren.

Drawdown-Dauer und Recovery-Zeit sind sind mit maximal 21 bzw. 16 Tagen für den Zeitraum seit der Handelszeitverlängerung vergleichbar mit dem "großen" Dax-Future.

Mit meinen bisher seit der Verlängerung der Handelszeiten erreichten Ergebnissen mit dem Dax-Future und Mini-Dax-Future Handelssystem bin ich zufrieden.

Aber natürlich hoffe ich auch noch auf einen vergleichbaren Endspurt wie im letzten Jahr nach dem Sommer.

Mit den geänderten Marktbedingungen kommen die FDAX- und Mini-Dax-Future Handelssysteme jetzt gut zurecht.

Die unzähligen Stabilitäts- und Systemtests, die gerade diese Handelssysteme während der Backtests erfolgreich bestanden hat, zahlen sich aus.

Und noch etwas wird wieder klar: Trading - speziell algorithmisches Trading ist alles andere als langweilig.

Zum Monitoring von Handelssystemen gehört es für jeden aktiven Trader auch, die aktuellen Nachrichten zum gehandelten Markt aufmerksam zu verfolgen und bei geändertem Marktverhalten das Systemverhalten genau zu prüfen (.... oder meinen Support anzurufen....smile)

allzeit gute trades

Bitte denken Sie immer daran:

Ideal ist man aufgestellt, wenn man

  • -mehrere Handelssysteme
  • -auf unterschiedliche Underlyings
  • -mit verschiedener Handelslogik und
  • -in unterschiedlichen Basiskomprimierungen

am Start hat.

Handelt man nur eine einzige Systemvariante, wird es immer auch Zeiten geben, in denen man im Drawdown ist und mit dem System nichts verdienen kann.

 

Whitepaper FDAX Mini-FDAX Handelssystem

Whitepaper zum Dax-Future + Mini-Dax-Future-Handelssystem
fdax-mini-fdax-60min-handelssystem.zip (2 MB)

Durch Eingabe Ihrer E-Mail Adresse und den Klick auf "Jetzt anfordern" erlauben Sie der Firma Ascunia, vertreten durch  Frau Anke Sacharow, Unter den Ulmen 56a, D-15366 Neuenhagen Sie zu Informations- und Angebotszwecken regelmäßig per E-Mail zu kontaktieren. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit formlos widerrufen. Wenn Sie keine Angebote und Informationen per E-Mail von Ascunia erhalten möchten, können Sie das Whitepaper zum Preis von EUR 4,99 (einmalig) hier kaufen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben