Chance-Risiko-Verhältnis (CRV) :: Was ist das?

Das Chance/Risiko-Verhältnis (CRV)

(engl. reward/risk ratio, reward to risk ratio oder reward/risk index)

 zeigt beim Trading an, wie der mögliche Gewinn eines Trades im Verhältnis zum eingegangenen Risiko steht.

Der mögliche Gewinn wird aus den Gewinnstops ermittelt.
Die Verluststops bestimmen das Risiko.

Der Trade sollte

  • über den Gewinnstop (best case) oder
  • über den Verluststop (worst case)

geschlossen werden.

Falls über die Gewinn- und Verluststops pyramidisiert wird, muss das Chance/Risiko-Verhältnis differenzierter betrachtet werden.


1. Wie wird das CRV berechnet?

 

Die Berechnung des Chance/Risiko Verhältnisses ist simpel.

Die Formel lautet:

CRV = (Gewinnstop-Einstandspreis) / (Einstandspreis - Verluststop)

 

Gekürzt um den Einstandspreis ergibt sich:

 

CRV = Gewinnstop / Verluststop

 

Ziel ist ein möglichst hohes Chance / Risiko-Verhältnis.

Für jeden Trade sollten die erwarteten Gewinne das Risiko deutlich übersteigen.

Hinweis:

Anstelle von

Reward/Risk Ratio =  Chance/Risiko-Verhältnis (CRV)

hört man manchmal auch:

 

Risk/Reward Ratio = Risiko/Chance-Verhältnis (RCV)

Wird das RCV betrachtet, sollte das Ergebnis besonders niedriger sein.

Beispiel für die Berechnung des Chance/Risiko Verhältnisses - CRV:

 

Chance Risiko - Verhältnis Berechnung

 

CRV Long =    GL : SVL    = 9 % : 0,6 %       = 15

CRV Short =    GS : SVS    = 3 % : 0,5 %       = 6

 

Im oberen Teilchart ist das Chance-Risiko-Verhältnis für das Beispiel zu sehen.

Chance Risiko Verhältnis CRV im oberen Teilchart

 

Das Chance/Risiko Verhältnis zeigt an, was Sie an Gewinn erwarten können, wenn Sie einen Euro riskieren.

 

Ein CRV von 15 bedeutet, dass Sie 15 Euro Gewinn erwarten können, wenn Sie dafür 1 Euro riskieren.
Ein CRV von 6  bedeutet, dass Sie 6 Euro Gewinn erwarten können, wenn Sie dafür 1 Euro riskieren.

 

Mit steigendem CRV steigen die Chancen, langfristig mit einer Strategie zu gewinnen.


2. Welcher Zusammenhang besteht zwischen CRV und Trefferquote?

Je größer das CRV, desto niedriger kann die Trefferquote (=profitable Trades in %) sein.

Bei einem CRV von 15 gleicht ein einziger Gewinn-Trade die Verluste aus 15 Verlust-Trades aus.

Beispiel 1 für die Berechnung der Trefferquote aus dem CRV

 
Long Trade   Einstandskurs:  EUR 125,--
  • Verluststop Long =  0,6 %
  • Stoplevel =  EUR 124,25
  • Risiko pro Long Trade = 0,75 Euro

 

  • Gewinnstop Long =  9 %
  • Stoplevel = EUR 136,25
  • Gewinn pro Long Trade = 11,25 EUR

CRV = 11,25 EUR : 0,75 EUR = 15

Um die Verluste dieses Systems komplett auszugleichen, sind 16 Trades erforderlich:

  • 15 Trades mit Verlust
  • 1 Trade mit Gewinn

 

Daraus lässt sich mit einem einfachen Dreisatz die mindestens für das System erforderliche Trefferquote ermitteln:

 

Mindest-Trefferquote = (100 % * 1 Gewinntrade) / 16 Trades insgesamt =  6,25 %

Beispiel 2 für die Berechnung der Trefferquote aus dem CRV

 
Short Trade   Einstandskurs:  EUR 125,--
  • Verluststop Long =  0,5 %
  • Stoplevel =  EUR 125,625
  • Risiko pro Long Trade = 0,625 Euro

 

  • Gewinnstop Long =  3 %
  • Stoplevel = EUR 121,25
  • Gewinn pro Long Trade = 3,75 EUR

CRV = 3,75 EUR : 0,625 EUR = 6

Um die Verluste dieses Systems komplett auszugleichen, sind 7 Trades erforderlich:

  • 6 Trades mit Verlust
  • 1 Trade mit Gewinn

 

Daraus lässt sich mit einem einfachen Dreisatz die mindestens für das System erforderliche Trefferquote ermitteln:

 

Mindest-Trefferquote = (100 % * 1 Gewinntrade) / 7 Trades insgesamt =  14,29 %

 

Achtung:

Hohe CRV müssen auch erreichbar sein.
Dazu muss eine ausreichende Anzahl Trades tatsächlich über die Gewinnstops geschlossen werden.


3. Wie prüft man, ob ausreichend Trades über die Gewinnstops geschlossen werden?

 

Dazu analysiert man die Trades aus der Vergangenheit getrennt nach Long und Short.

Man

  • ermittelt die Gesamtzahl der Trades pro Richtung
  • errechnet daraus mit der Mindest-Trefferquote die nötigen Gewinntrades
  • vergleicht diese mit der tatsächliche Zahl der Exits über die Gewinnstops

 

Beispiel für die Gewinntrade-Prüfung

Long Trades

Chance Risiko Verhältnis Wahrscheinlichkeitsprüfung

 

  • Gesamtzahl = 31
  • Mindest-Trefferquote  = 6,25 %
  • nötige Gewinntrades =  2  (entspricht  31 Trades * 6,25 % = 1,9375 aufgerundet)
  • tatsächliche Exits über Gewinnstops = 7

 

Ergebnis:

Es wurden bisher ausreichend Trades über die Gewinnstops geschlossen.

Ob das weiter der Fall ist, wird beim Monitoring des Handelssystems regelmäßig geprüft.

 

Achtung:

Reicht die Zahl der tatsächlichen Exits über die Gewinnstops nicht aus, müssen die Gewinnstops enger gesetzt werden.

Chance/Risiko-Verhältnis und die Mindest-Trefferquote werden danach neu berechnet.

Abschließend wird die Zahl der Ausstiege über die Gewinnstops wieder geprüft. 


Diesen Beitrag kommentieren:

  •