Heikin Ashi Candlesticks

Heikin Ashi Candlesticks

Als "Heikin-Ashi" (= japanisch für Durchschnitts-Bar) wird eine spezielle Glättungstechnik in Candlestick-Charts bezeichnet, die im Februar 2004 im Stock & Commodities Magazine von Dan Valcu vorgestellt wurde.


Um Preistrends visuell besser sichtbar zu machen, werden in Heikin Ashi Charts die Open, High, Low und Close-Kurse jeder einzelnen Kerze modifiziert. 

 

Formeln für Heikin Ashi Candlesticks


Heikin Ashi Candlestick-Charts bilden keine analysierbaren Pattern aus und sie enthalten keine GAPs.
Die Heikin-Ashi Kerzen entsprechen nicht den tatsächlich gehandelten Kursen.

Trends im Markt sind aber in Heikin Ashi-Charts besser erkennbar.

 

Heikin Ashi Candlestick Chart im Vergleich zu normalem Candlestick Chart

Heikin-Ashi Chart (oberer Teilchart) im Vergleich zum Standard Candlestick-Chart.


Mit Hilfe von Heikin Ashi-Candlesticks lässt sich die Trendrichtung für die Gültigkeitsanalyse der Candlestick-Pattern in Handelssystemen einfach und effizient bestimmen. Heikin-Ashi Candles zeigen das Trendverhalten des Marktes gut an und enthalten keine einstellbaren Parameter.

Aufwärtstrends

werden in Heikin-Ashi Charts durch weiße bzw. grüne Kerzen angezeigt.

Eine weiße bzw. grüne Heikin Ashi-Kerze entsteht immer dann, wenn der Close-Kurs der Kerze größer ist als der Open-Kurs.

 

Abwärtstrends

werden in Heikin-Ashi Charts durch schwarze bzw. rote Kerzen angezeigt.

Eine schwarze bzw. rote Heikin Ashi-Kerze entsteht immer dann, wenn der Close-Kurs der Kerze kleiner ist als der Open-Kurs.

 

In der folgenden Grafik sind Standard-Candlesticks grün eingefärbt, wenn der Heikin-Ashi Chart einen Aufwärtstrend anzeigt.

Rote Kerzen werden dann gezeichnet, wenn der Heikin Ashi Chart einen Downtrend anzeigt.

Die Trendrichtungen aus den Heikin Ashi-Charts werden dann mit Standard Candlestick-Pattern kombiniert, um aussagekräftige Handelssignale zu erhalten.

Heikin Ashi Candlestick Chart mit Handelssignalen

 

Gut zu sehen ist, dass Long-Einstiege ausschließlich unmittelbar nach Heikin Ashi-Downtrends, Short-Einstiege nach Heikin Ashi Uptrends erfolgen.

Für Long Trades

muss die Vorkerze ein Bullish Engulfing Pattern oder ein Piercing Pattern sein.

Da beide Candlestick-Muster Umkehrmuster sind, die am Ende etablierter Abwärtstrends auftreten, wird mit den Heikin Ashi-Indikatoren der Abwärtstrend abgefragt.

Für Short Trades

muss die Vorkerze ein Bearish Engulfing Pattern oder ein Dark Cloud Cover Pattern sein.

Da beide Candlestick-Muster Umkehrmuster sind, die am Ende etablierter Aufwärtstrends auftreten, wird mit den Heikin Ashi-Indikatoren der Aufwärtstrend abgefragt.

Allein diese simple Handelsregel führen im FDAX bereits zur folgenden Kapitalkurve:
 

Kapitalkurve eines Handelssystems auf Basis von Heikin Ashi Indikatoren

Kombiniert mit den passenden Candlestick-Pattern und etwas erweitert (z.B.durch Heikin Ashi Trendabfragen über mehrere Kerzen) lassen sich mit den Heikin Ashi-Indikatoren als Trendfilter für die Candlestick-Pattern sehr stabile und profitable Handelssysteme programmieren. 

Hinweis:

Die Indikatoren ENGULFING_BULL(), PIERCINGP_üb50_BULL(), ENGULFING_BEAR() und DARK_CLC_unt50_BEAR() aus dem Beispiel-Projekt sind Bestandteil des Candlestick-Plugins für Investox.
Sie sollten diese Indikatoren in der Enter Long und in der Enter Short-Regel der Beispiel-Projektdatei durch selbstdefinierte Candlestick-Pattern ersetzen, falls Sie noch keine Lizenz für unser Candlestick Plugin besitzen.

Download gegen Mailadresse

Investox Indikatoren und Projektdatei :: Heikin Ashi Candlesticks

abstand

Heikin_Ashi_Trendbestimmung.zip (8 KB)